Produktverfügbarkeit für mobile Heizzentralen & mobile Kälte in Sachsen und Sachsen-Anhalt ausgebaut

Im vergangenen Jahr hat Heizkurier das Produktverfügbarkeit für mobile Heizzentralen & mobile Kälte trotz Coronapandemie für die Region Sachsen und Sachsen-Anhalt weiter ausgebaut. In die Entwicklung der Produkte zum mobil heizen und mobile kühlen, fließen umfassende Kenntnisse der modersten Technologien aller Heizungsbereiche u. Kältetechniksektoren sowie die Bedürfnisse der Fachkunden im Markt. Diese Kombination bringt sinnvolle und realisierbare mobile Wärme & mobile Kälte für das SHK-Handwerk, Wohnbaugesellschaften, Stadtwerke, Contracting Unternehmen, Architekten, Planer und Generalunternehmern in der Region Süd-Ost ein. 


Mit einem flächendeckenden Niederlassungsnetz steht Heizkurier auch in der SHK-Branche für kürzeste Reaktionszeiten und Anfahrtswege im Sinne seiner Kunden. Derzeit stehen ständig über 700 mobile Heizzentralen und etwa 120 mobile Kühlungen mit Leistungen von 2,3 bis 5.000 kW als Notfallheizung oder für geplante Einsätze bereit. Individuelle, und projektbasierende Mietheizungen sowie mobile Meitkälte erweitern das Heizkurier Portfolio in der Region Sachsen und Sachsen-Anhalt zusätzlich. Die Nachfrage der Fachkunden in der Vertriebsregion Ost steigt stetig. Heizkurier stellt sich diesen Anforderungen als Marktführer für mobiles heizen und mobiles kühlen wie kein zweites Unternehmen am Markt. Auch in Zeiten der schwächelden Wirtschaft investiert der Marktführer für mobilheizen und mobilkühlen weiter in den Ausbau der Lieferkapazität in Sachsen und Sachsen-Anhalt.   

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.