Mobile Notheizung sichert Hotelbetrieb

Starke Regenfälle haben in den letzten Monaten vielerorts für Überschwemmungen und geflutete Keller gesorgt. In Bad Neuenahr-Ahrweiler in Rheinland-Pfalz fluteten die Wassermassen nach einem Platzregen am 3. Juni unter anderem auch den Keller eines 100-Zimmer-Hotels. Im Heizungskeller des Hotels führte der Regen zum Ausfall der beiden Heizkessel mit 500 und 800 kW. Der SHK-Partner des Hotels, die Wilhelm Peters GmbH aus Bad Neuenahr, schaffte mit dem Einsatz einer mobilen Heizanlage von heizkurier den erforderlichen Freiraum, um die Havarie im Verborgenen zu beheben. Für das Hotel war vor allem die rasche Sicherstellung der Warmwasserversorgung für die Hotelgäste von großer Bedeutung. Bereits eine Stunde nach dem Anruf der Wilhelm Peters GmbH konnte ein 300 kW heizkurier angeliefert werden. Als Unterstützung für die Unwetteropfer verzichtete heizkurier im Rahmen einer spontan initiierten „Hochwasserrabattaktion“ auf 50 Prozent des regulären Mietpreises.

Die SHK-Fachleute der Wilhelm Peters GmbH bauten zunächst einen provisorischen Schlauchanschluss zwischen den Warmwasserkreislauf des Hotels und den mobilen heizkurier. Anschließend wurde die stationäre Heizanlage innerhalb von einer Woche instandgesetzt. Der provisorische Anschluss wurde nach Abschluss der Instandsetzung wieder zurückgebaut. Für die Gäste des Hotels blieb die Havarie ohne Auswirkungen. Der Hotelbetrieb konnte ohne Unterbrechung fortgesetzt werden.

 

Sind auch Ihre Kunden von Unwetterschäden betroffen? Sichern Sie sich unseren Aktionsrabatt.

Online-Anfrage

Zurück